13.11. – Neue Richtlinien für EMV 2014/30/EU und für Niederspannung 2014/35/EU – Änderungen, Neues, Fristen, Anforderungen und praktische Umsetzung

13.11.2018 / IHK Donauwörth / Tagesseminar

Nutzen:
Die aktuellen Gesetze zum Inverkehrbringen von Geräten und elektrischen Betriebsmittel sind seit dem 20.04.2016 anzuwenden.
Dieses Seminar stellt Ihnen die Anforderungen, Änderungen und Neuerungen aus den neuen Richtlinien für EMV 2014/30/EU sowie für Niederspannung 2014/35/EU vor und erläutert Ihnen den Sinn der CE-Kennzeichnung mit einer CE-gerechten Dokumentation im Geräte-, Anlagen- und Steuerungsbau.
Es werden grundlegende Anforderungen an Hersteller und Betreiber recherchiert sowie mögliche Konsequenzen aufgezeigt, die sich aus der Nichteinhaltung zutreffender Richtlinien und harmonisierter Normen ergeben können. Es werden konkrete Entscheidungshilfen zu den Konformitätsbewertungsverfahren und praxisgerechte Wege zur CE-Kennzeichnung aufgezeigt.

Programm
Wesentliche Grundlagen zur CE-Kennzeichnung

  • Produktsicherheit in Europa – Rechtsgrundlagen
  • Anforderungen an Hersteller und Betreiber
  • Die Schnittstelle zur Betriebssicherheitsverordnung
  • Wer haftet bei Verstößen?
  • Wer trägt die Verantwortung innerhalb des Unternehmens?

Die Niederspannungs- und EMV-Richtlinie

  • Die nationale Umsetzung
  • Anwendungsbereiche und Sicherheitsziele
  • Der Weg durch die Konformitätsbewertungsverfahren
  • Konformitätserklärungen

Änderungen, Neuerungen und Fristen

  • Welche Änderungen, Neuerungen und Fristen betreffen den Hersteller?
  • Muss ICH eine Risikobeurteilung durchführen? – Verantwortung im Unternehmen
  • Die Schnittstellen zur Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

Zielgruppe
Geschäftsführer, Technische Leiter, QS-Beauftragte, Planer, Konstrukteure und alle in die Planung und Konstruktion eingebundenen Mitarbeiter, Technische Redakteure, Sicherheitsfachkräfte und Arbeitsschutzbeauftragte im Geräte-, Anlagen- und Steuerungsbau.
Fach- und Führungskräfte in der Planung, Entwicklung und Konstruktion im Bereich des Geräte-, Anlagen- und Steuerungsbaus oder Delegierte, Technische Einkäufer und Verkäufer, Instandhalter sowie alle, die sich mit Sicherheitsanforderungen im Geräte- Anlagen- und Steuerungsbau beschäftigen.

Referent
Reinhard Wießneth, Technischer Redakteur

Voraussetzungen
Nach dem Motto „learning by doing“ ist es für die praktische Anwendung der Software sinnvoll, wenn Sie als Teilnehmer Ihr eigenes Notebook mit bereits vorinstallierter SISTEMA-Software mitbringen.
Die Software SISTEMA steht auf den Seiten des Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) kostenlos zum Download bereit.

Sie haben weitere Fragen?
Rufen Sie uns einfach an

Referent:

Reinhard Wießneth, Techn. Redakteur

Veranstatltungsort:

IHK Donauwörth, Hindenburgstraße 7 in 86609 Donauwörth

>> Buchung