CE-gerecht Grundlagenseminar

„Rechtssicherheit“, Konformitätsbewertung und Technische Dokumentation im Maschinen- und Anlagenbau

Nutzen:
Dieses Seminar stellt Ihnen die Anforderungen aus der aktuellen Richtlinie für Maschinen 2006/42/EG sowie der neuen Maschinenprodukte-Verordnung VO (EU) 2023/1230 vor und erläutert Ihnen den Sinn der CE-Kennzeichnung mit einer CE-gerechten Dokumentation im Maschinen-, Anlagen- und Steuerungsbau.

Es werden grundlegende Anforderungen an Hersteller und Betreiber recherchiert sowie mögliche Konsequenzen aufgezeigt, die sich aus der Nichteinhaltung zutreffender Richtlinien und Normen ergeben können.
Es werden konkrete Entscheidungshilfen zum Konformitätsbewertungsverfahren und praxisgerechte Wege zur CE-Kennzeichnung aufgezeigt.

Auch wenn noch viel Zeit bis zum Anwendungs-Stichtag der Maschinenprodukte-VO (EU) 2023/1230 am 20. Januar 2027 bleibt, verschaffen Sie sich mit diesem Seminar bereits einen fundierten Überblick zu den wichtigen Veränderungen, die mit der neuen Verordnung unsere Konformitätsbewertungs-Prozesse beeinflussen werden.

Programm
Wesentliche Grundlagen zur Richtlinie für Maschinen

  • Anforderungen an Hersteller und Betreiber

„Rechtssicherheit“ im Maschinen- und Anlagenbau

  • Das CE-Zeichen – Forderungen, Pflichten, Vorteile und Rechtsgrundlagen
  • Wer haftet bei Verstößen?
  • Wer trägt die Verantwortung innerhalb des Unternehmens?

Praktische Anwendung der EG-Richtlinie für Maschinen und der Maschinenprodukte-VO

  • Aus den Anforderungen wird ein Leitfaden
  • Der Weg durch das Konformitätsbewertungsverfahren
  • Die „wesentliche Veränderung“ an Maschinen – mit der neuen Maschinenprodukte-VO im Gesetz verankert
  • Einbauerklärung oder Konformitätserklärung und CE-Zeichen?
  • Wann darf ich, wann soll ich und wann muss ich eine unvollständige Maschine in Verkehr bringen?
  • Einblick in die bevorstehende Maschinenprodukte-Verordnung – welche Veränderungen und Neuerungen ergeben sich

Ausblick auf die Risikobeurteilung nach EN ISO 12100

  • Praxistipps zur Durchführung und Auswertung
  • Die Schnittstelle zur funktionalen Sicherheit gem. EN ISO 13849 bzw. EN 61508 und EN 61511

Aufgabenverteilung zur Technischen Dokumentation

  • Vorbereitung zur CE-Kennzeichnung
  • Praxisgerechte Hilfsmittel

Zielgruppe
Geschäftsführer, Compliance-Manager, CE-Koordinatoren und -Beauftragte, QM-Manager und -Beauftragte, Produkt- und Projekt-Manager, Mechanik- und Elektro-Konstrukteure, Softwareentwickler, technische Redakteure, Sicherheitsfachkräfte und alle, die für Konformitätsbewertungs-Prozesse von Maschinenprodukten zuständig sind sowie Dienstleiter im Bereich Produktsicherheit.

Referent
Reinhard Wießneth, Technischer Redakteur

Sie haben weitere Fragen?
Rufen Sie uns einfach an